Kontakt

Hilfe
Heutige Beiträge
Kalender
Benutzerliste
Registrieren
Home

Willkommen im Elvis-Forum.

Du besuchst unser Forum derzeit als Gast, wodurch Du nur eingeschränkten Zugriff auf die meisten Diskussionen, Artikel und unsere anderen FREIEN Features hast. Wenn Du Dich in unserem Forum kostenlos anmeldest, kannst Du eigene Themen erstellen, kannst Dich privat mit anderen Benutzern unterhalten (PN), an Umfragen teilnehmen, eigene Fotos hochladen und viele weitere spezielle Features nutzen.

Die Registrierung ist schnell, einfach und absolut kostenlos! Werde also noch heute Mitglied in unserem Forum!

Wenn Du Probleme bei der Registrierung oder Deinen Zugangsdaten hast, kontaktiere bitte unseren Support.



Navigation
Zurück   Elvis-Forum > Elvis-Forum > Reviews & Reports > Pressearchiv
Pressearchiv Elvis in Presse- und anderen Berichten. Ausführlichere Abhandlungen, gegebenenfalls mit Übersetzung. Bitte nicht nur Verlinkungen auf andere Seiten setzen.

Antwort
 
Themen-Optionen

  #11  
Alt 16.01.2014, 15:21
Benutzerbild von RETROLUXE
RETROLUXE RETROLUXE ist offline
Foren-Profi
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 311
RETROLUXE Renommee-Level 0,4%
Nur ein Hinweis, der Autor Barry Graves war bekennender Elvis-Fan und anerkannter Musik-Journalist und besonders Radio-DJ. Ältere Berliner werden ihn sicher von unzähligen Radio-Sendungen (RIAS-Country, Studio 89 etc.) und Special-Features kennen. Er war sicherlich sehr kritisch, was seine Aussagen betrifft. Er hat nicht nur Elvis sondern auch den American Way of Life und andere US-Amerikanische Phänomene, wie Michael Jackson in speziellen mehrteiligen Radio-Features (Bei Elvis waren es 10 Sendungen zu je 55 Minuten) betrachtet. Seine Biografien oder biografischen Artikel waren niemals einfache Auflistungen von Fakten. Er versuchte mit seiner Sprache Bilder im Kopf zu erzeugen und hat sich durchaus auch des Stilmittels der Provokation oder der Überhöhung der Tatsachen bedient. Leider ist er zu früh von uns gegangen.

Übrigens viele wussten, wie er zu Elvis stand. Daher hatten seine Kollegen damals zu seinem Tod eine Todesanzeige geschaltet, ich meine es war im Stadtmagazin »TIP«, welche die Überschrift »That’s Someone You Never Forget« trug …
Die folgenden Nutzer bedankten sich bei RETROLUXE für diesen Beitrag:
Alt Alt 16.01.2014, 15:21
Advertising
Werbung
 
Diese Werbung wird registrierten
Mitgliedern so nicht angezeigt.
Werde noch heute
im Elvis-Forum
Standard Sponsored Links

  #12  
Alt 16.01.2014, 16:42
Benutzerbild von burroughs
burroughs burroughs ist offline
Board-Legende

 
Registriert seit: 09.02.2004
Ort: Wien
Beiträge: 56.938
burroughs Renommee-Level 100%burroughs Renommee-Level 100%burroughs Renommee-Level 100%burroughs Renommee-Level 100%burroughs Renommee-Level 100%burroughs Renommee-Level 100%burroughs Renommee-Level 100%burroughs Renommee-Level 100%burroughs Renommee-Level 100%burroughs Renommee-Level 100%burroughs Renommee-Level 100%
zum einen geh ich davon aus, dass phillips nicht neger sondern schwarzer gesagt hat [davon gabs bei sun ja auch einige..]..
und zum anderen hat er wohl eine million gemeint statt der milliarde;

aber der tumbe deutsche der nachkriegszeit hat es so wohl besser verstanden
__________________
Hinweis in eigener Sache:
wenn du glaubst, dass ich mich dir gegenüber wie ein Arschloch verhalte, kannst du ziemlich sicher sein, dass du es verdient hast
  #13  
Alt 16.01.2014, 21:04
Benutzerbild von A. C. van Kuijk
A. C. van Kuijk A. C. van Kuijk ist offline
Gehört zum Inventar
 
Registriert seit: 23.05.2012
Beiträge: 1.544
A. C. van Kuijk Renommee-Level 2%
Naja, der tumbe Schwede hat ja auch kein Problem damit, dass der Vater von Pippi Langstrumpf NEGERKÖNIG in Takatukaland war. Wenn man nicht zur Fraktion der Gutmenschen gehört, sind solche Ausdrücke erträglich.

PS (auf die Allgemeinheit bezogen): Wo liegen denn nun die Gemeinheiten in diesem Artikel? Nutzt doch einfach mal die Zitierfunktion und stellt ein paar dieser Ungeheuerlichkeiten richtig.
  #14  
Alt 16.01.2014, 21:30
MysteryTrain MysteryTrain ist offline
Posting-Legende
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.07.2008
Ort: Innsbruck
Beiträge: 7.338
MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%
Zitat:
Zitat von A. C. van Kuijk Beitrag anzeigen

PS (auf die Allgemeinheit bezogen): Wo liegen denn nun die Gemeinheiten in diesem Artikel? Nutzt doch einfach mal die Zitierfunktion und stellt ein paar dieser Ungeheuerlichkeiten richtig.
Kannst du nicht lesen?
Es geht nicht um richtig oder falsch (obwohl man da auch einiges aufzählen könnte). Es geht um den Stil, der durschweg bösartig ist.

Zitat:
Dieser wabblig aufgedunsene Typ im Glitzeranzug und mit dem lächerlichen Superman-Umhang
Zitat:
der Koloß von Memphis
Zitat:
kläglich und tragisch verendete
Zitat:
Bild eines verfetteten Monstrums
Zitat:
schließlich eine satte Meise hatte
Zitat:
allmählich verrottete.
Zitat:
zur tragischen, hochbezahlten Rummelplatzattraktion
Muss man das so formulieren? Oder geht es nicht auch zivilisiert?
Man kann kritische und negative Aspekte durchaus auch mit Würde und Anstand ausdrücken.
Die folgenden 10 Nutzer bedankten sich bei MysteryTrain für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 16.01.2014, 22:44
Charles Hardin Charles Hardin ist offline
Foren-Profi
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 369
Charles Hardin Renommee-Level 2%Charles Hardin Renommee-Level 2%
Leute, ärgert euch doch nicht wegen eines 30 Jahre alten Artikel!
Sicher ist der Artikel respektlos verfasst, keine Frage, aber doch nicht aktuell erschienen, sondern von vorvorgestern.

Mich berührt der Artikel in keinster Weise, denn ich weiß um Elvis' Qualitäten, da kann mich so ein Artikel nicht erschüttern.

Immer wieder mal wird Geschreibsel in dem Tonfall verfasst, auch über andere Künstler, damit muss man als Fan leben können.

Warum immer diese persönliche Betroffenheit?
War doch niemand hier persönlich bekannt, befreundet oder gar verwandt mit Elvis.
  #16  
Alt 16.01.2014, 23:12
Benutzerbild von charro
charro charro ist offline
Posting-Legende
 
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 8.619
charro Renommee-Level 60%charro Renommee-Level 60%charro Renommee-Level 60%charro Renommee-Level 60%charro Renommee-Level 60%charro Renommee-Level 60%charro Renommee-Level 60%charro Renommee-Level 60%charro Renommee-Level 60%charro Renommee-Level 60%charro Renommee-Level 60%
Zitat:
Zitat von Charles Hardin Beitrag anzeigen
Leute, ärgert euch doch nicht wegen eines 30 Jahre alten Artikel!
Sicher ist der Artikel respektlos verfasst, keine Frage, aber doch nicht aktuell erschienen, sondern von vorvorgestern.
Sofern der Artikel wirklich von Barry Graves ist bzw. diesen umfänglich zitiert, sollte man schon Barry Graves kennen, um zu fragen, inwieweit der Artikel resepktlos ist. Da Graves, wie hier irgendwoe schon gesagt, bekennender großer Elvis-Fan war, würde ich vieles eher als Verbitterung über das unsägliche Ende seines Idols lesen, was er mit recht drastischen Worten ausdrückt.

Daneben darf auch nicht übersehen werden, dass Graves bzw. der Artikel exakt das ausdrückt, was damals Mitte der 80er der allgemeine Tenor über Elvis und dessen Ende war: abgehalfterter Rock 'n' Roller, der aufgedunsen gerade mal ein paar Mitvierziger Hausfrauen zum Höschen-Weitwurf mit abgedroschenen Fassungen seiner alten Kamellen bewegen kann.

Im Übrigen, wenn ich mir mal die Mühe mache und über die zitierten "bösen" Stellen hinweglese, dann finde ich auch eine ganz andere Grundaussage, welche wiederum bestätigt, dass Graves bzw. der sonstige Autor des Artikels eher verbittert mit Elvis Ende und dem Umgang mit seinem musikalischen Erbe hadert:

Zur Golden Celebration:
Zitat:
Überraschend ist die Sorgfalt, mit der die Firma RCA sich dieser Edition gewidmet hat, dieselbe RCA, die jahrelang hauptsächlich Elvis-Schrott in die Läden brachte und fast jede musikalische Tat ihres Stars doppelt und dreifach verhökerte.
Zitat:
Die Geburtstagskassette führt nun wieder den "anderen", den "eigentlichen" Elvis vor
Aber auch darüber hinaus:

Zitat:
Bill Haley, der große Fade aus dem Norden, hatte den Rhythmus, Elvis hatte Stil...
Oder aber:
Zitat:
Wie er beispielsweise den Song "One Night" herausschrie und dabei Dimensionen der Besessenheit und des Wahnsinns streifte, ist auf der letzten der zwölf Plattenseiten von "A Golden Celebration" nachzuhören. In dieser Form könnte Elvis heute noch ganze Popstar-Hundertschaften in Grund und Boden singen.
Kritiker sind nunmal dafür da, ohne Umschweife und Verpackung das zu sagen, wofür andere wohl eher ein Blumenbouquet vorschieben. Von daher macht es wenig Sinn, nun mit erhobenen Finger auf den bösen Schreiberling zu zeigen um ihm vorzuhalten, er habe zwar recht, möge sich doch aber bitte weniger deutlich ausdrücken. Dies erst recht dann, wenn der Artikel nahezu 30 Jahre alt ist.....

Die folgenden 2 Nutzer bedankten sich bei charro für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 17.01.2014, 09:01
MysteryTrain MysteryTrain ist offline
Posting-Legende
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.07.2008
Ort: Innsbruck
Beiträge: 7.338
MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%
Zitat:
Zitat von Charles Hardin Beitrag anzeigen
Warum immer diese persönliche Betroffenheit?
War doch niemand hier persönlich bekannt, befreundet oder gar verwandt mit Elvis.
Das hat überhaupt nichts mit "persönlicher Betroffenheit" zu tun, sondern mit einer Grundhaltung!
Ich nehme Artikel 1 des Grundgesetzes ernst. Dort steht, dass die Würde [eines JEDEN] Menschen unantastbar ist und sich nicht nach persönlicher Bekanntschaft oder Verwandtschaft zu richten hat!

Off-Topic:

Oder denkst du auch, wenn wieder ein Flüchtlingsboot mit 200 Menschen an Bord im Mittelmeer gekentert ist: "Sorry, geht mich nichts an, ich kannte ja keinen davon persönlich" ?
  #18  
Alt 17.01.2014, 10:52
Charles Hardin Charles Hardin ist offline
Foren-Profi
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 369
Charles Hardin Renommee-Level 2%Charles Hardin Renommee-Level 2%
Zitat:
Zitat von MysteryTrain Beitrag anzeigen
Das hat überhaupt nichts mit "persönlicher Betroffenheit" zu tun, sondern mit einer Grundhaltung!
Ich nehme Artikel 1 des Grundgesetzes ernst. Dort steht, dass die Würde [eines JEDEN] Menschen unantastbar ist und sich nicht nach persönlicher Bekanntschaft oder Verwandtschaft zu richten hat!

Off-Topic:

Oder denkst du auch, wenn wieder ein Flüchtlingsboot mit 200 Menschen an Bord im Mittelmeer gekentert ist: "Sorry, geht mich nichts an, ich kannte ja keinen davon persönlich" ?

Was hat das tragische Schicksal von Flüchtlingen hier zu suchen?
Und was hat das Grundgesetz mit dem von dir gebrachten uralten Artikel zu tun?
Und wozu unterstellst du mir Ausländerfeindlichkeit/Rassismus in Bezug auf Flüchtlinge?
  #19  
Alt 17.01.2014, 11:22
Benutzerbild von Jesse
Jesse Jesse ist offline
Board-Legende

 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Rostock
Beiträge: 21.429
Jesse Renommee-Level 100%Jesse Renommee-Level 100%Jesse Renommee-Level 100%Jesse Renommee-Level 100%Jesse Renommee-Level 100%Jesse Renommee-Level 100%Jesse Renommee-Level 100%Jesse Renommee-Level 100%Jesse Renommee-Level 100%Jesse Renommee-Level 100%Jesse Renommee-Level 100%
Jesse eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von charro Beitrag anzeigen

Kritiker sind nunmal dafür da, ohne Umschweife und Verpackung das zu sagen, wofür andere wohl eher ein Blumenbouquet vorschieben. Von daher macht es wenig Sinn, nun mit erhobenen Finger auf den bösen Schreiberling zu zeigen um ihm vorzuhalten, er habe zwar recht, möge sich doch aber bitte weniger deutlich ausdrücken. Dies erst recht dann, wenn der Artikel nahezu 30 Jahre alt ist.....


Nein! Kritik in Ehren und jederzeit, aber nicht auf diese herabwürdigende Art und Weise. Solange man von Menschen spricht gilt für mich, dass ein gewisser Anstand, gerade in der Ausdrucksform, zu wahren ist. Das gilt besonders, wenn man glaubwürdig und kompetent erscheinen will. Aber diesen Anspruch hatte der Autor scheinbar nicht, also ist der ganze Artikel wohl doch nicht so ernst zu nehmen.

Jesse
__________________

Until the twelfth of never, I'll still be loving you ...




Die folgenden Nutzer bedankten sich bei Jesse für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 17.01.2014, 13:00
MysteryTrain MysteryTrain ist offline
Posting-Legende
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.07.2008
Ort: Innsbruck
Beiträge: 7.338
MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%MysteryTrain Renommee-Level 36%
Zitat:
Zitat von Charles Hardin Beitrag anzeigen
Was hat das tragische Schicksal von Flüchtlingen hier zu suchen?
Und was hat das Grundgesetz mit dem von dir gebrachten uralten Artikel zu tun?
Und wozu unterstellst du mir Ausländerfeindlichkeit/Rassismus in Bezug auf Flüchtlinge?
Off-Topic:

Das hast du falsch verstanden. Ich spielte auf die von dir genannte "persönliche Betroffenheit" an und darauf, dass man doch beleidigende Ausdrucksformen gegen Menschen, die man nicht persönlich kennt, nicht so ernst nehmen muss.

Die logische Konsequenz aus deiner Sichtweise wäre also, dass man auch nicht betroffen sein darf, wenn ein Boot mit 200 Flüchtlingen untergeht, wenn man keinen davon persönlich gekannt hat.

Deshalb schrieb ich ganz zu Beginn, dass es da um eine generelle Grundhaltung geht.
Auf den Artikel bezogen: Mir ist es völlig egal, ob es darin um Elvis oder sonst jemanden geht. Es wird eine beleidigende, herablassende Sprache gebraucht und DAS ist es, was ich kritisiere. Man kann sachlich sehr hart über eine Person schreiben, ohne sie zu beleidigen.

Kritik, so hart sie auch sein mag, sollte immer so sein, dass man danach mit der betreffenden Person noch ein Bier trinken gehen kann.


Geändert von MysteryTrain (17.01.2014 um 13:30 Uhr)
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:15 Uhr.
Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
www.elvisnachrichten.de | www.elvisforum.de | www.elvis-forum.de
Kontakt - Elvis-Forum - Archiv - Impressum - Datenschutz - Nach oben