Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 13.09.2017, 11:31
Benutzerbild von honeybee
honeybee honeybee ist offline
Posting-Legende
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2017
Ort: Essen/Ruhr
Beiträge: 8.585
honeybee Renommee-Level 22%honeybee Renommee-Level 22%honeybee Renommee-Level 22%honeybee Renommee-Level 22%honeybee Renommee-Level 22%honeybee Renommee-Level 22%
Im Eagle's Nest in Memphis trat Elvis 1954 sehr oft auf. Die Shows wurden von Sleepy-Eyed John organisiert und Elvis war dort sehr beliebt. Er wurde regelmäßig mit den anderen Acts im "Memphis Press Scimitar" angekündigt.
Der Club lag in der ersten Etage über den Ankleideräumen eines angeschlossenen Freibades. Wenn Elvis auf die Bühne ging, liefen die Leute oft in Badekleidung hinein um nach seinem Auftritt wieder zum Pool zurück zu kehren.






Der Club











Nachdem er in der Louisiana Hayride fest engagiert war, wurde dieses auch in der Kleinanzeige erwähnt














Am 31.12.54 trat Elvis ein letztes Mal im Eagle's Nest auf. Er wurde gefeiert und gebührend verabschiedet. Für Elvis war der Club ein hilfreiches Instrument gewesen um seine Fangemeinde fest an sich zu binden, Erfahrungen zu sammeln und seine Performances auszufeilen.







Am 30.7.54 hatte Elvis seinen ersten Auftritt im Overton Park in Memphis, TN.
Bob Neal, DJ beim Sender WMPS, hatte das Event organisiert und darauf bestanden, dass Elvis zuvor in der Musikergewerkschaft angemeldet wurde. Das erledigten Sam Phillips und Marion Keisker.

Sam kam etwas zu spät und fand Elvis mit schlotternden Knien, und vor Angst erstarrt, im Backstage-Bereich vor. Er versuchte ihn zu beruhigen, aber Elvis konnte kaum sprechen. Es war sein erster Auftritt vor einem so großen Publikum. Auch Scotty und Bill waren sehr nervös. Als Elvis den ersten Akkord von "That's Allright " anschlug - und Scotty und Bill einstiegen - stellte Elvis sich auf seine Fußballen und fing an zu wackeln. Das Publikum rastete aus. Beim zweiten Song - "Blue Moon Of Kentucky" - reagierte es noch wilder. Elvis war hierüber völlig schockiert da er nicht wusste, was es dazu gebracht hatte. Zunächst glaubte er, er würde ausgelacht. Sam erklärte ihm, dass es an seinen Bewegungen lag.
Elvis musste für eine Zugabe zurück auf die Bühne. Er lernte bereits an diesem Abend: je mehr er "wackelte" umso mehr drehten die Leute durch.





Dieses Foto zeigt den Blick auf die "Shell" während eines anderen Konzerts




Elvis musste damit leben, dass sein Name anfangs noch oft falsch geschrieben wurde


__________________
Would you sign me an autograph? - Sure, Honey!


Geändert von Mike (24.09.2017 um 14:16 Uhr)
Die folgenden 10 Nutzer bedankten sich bei honeybee für diesen Beitrag: