Elvis-Forum

Elvis-Forum (https://www.elvisnachrichten.de/index.php)
-   Reviews & Reports (https://www.elvisnachrichten.de/forumdisplay.php?f=6)
-   -   Bericht: Billboard's Christmas and Elvis (https://www.elvisnachrichten.de/showthread.php?t=29007)

Tafka S. 15.12.2016 10:10

Zitat:

Zitat von Graves_bei_Nacht (Beitrag 983744)
.
Tafka, auch die Weihnachts-Duett-CD habe ich zu Hause, schenkte mir mal vor Jahren meine älteste Tochter. (Aber erst wollte sie sich diese unbedingt anhören.)

Das spricht für sie - und für Deine (offenbar) gute Erziehung! :top: ;-)

Zitat:

"Nicht gut ankommen" ist relativ, schließlich ist die Scheibe Bestandteil eines zumindest in den USA doch recht umsatzfreudigen 2-CD-Sets, welches auch die Charts ab und an beehrt.
Kommerz und persönliches Gefallen können durchaus getrennte Wege gehen....
Gerade Elvis-Fans scheinen sich da öfter mal in einen vermeintlichen Zugzwang bringen zu lassen, was das Kaufen von Neuerscheinungen anbelangt, die ein "guter Fan" einfach "haben muss". Mir ist es zum Glück gelungen, mich schon vor Jahren davon zu befreien, sonst hätte es mich früher oder später bestimmt ins Armenhaus gebracht... :eek:

Zitat:

An Duett-Partner hätte ich mir aber -wie schon gesagt- 'Größen' seinerzeit gewünscht, Leute also bestenfalls, die -so ganz anders als Elvis- zu Weihnachten eh die Massen zu begeistern wussten.
Würde es Dir große Mühen bereiten, mal drei, vier Namen konkret zu benennen?
Denkst Du da an "altbackene" etablierte Stars der letzten Jahrzehnte, oder dürften es auch die großen Stimmen der Gegenwart sein?

Graves_bei_Nacht 15.12.2016 19:06

Zitat:

Zitat von Tafka S. (Beitrag 983760)
Kommerz und persönliches Gefallen können durchaus getrennte Wege gehen....

Mag sein. Deutsche Fans scheinen darin zumindest geübt zu sein, diskutieren dafür um so mehr in den Foren um irgendwelche Veröffentlichungen, die sie selbst nicht besitzen und verschaffen sich etwaigen 'Hörgenuss ' per Youtube.
Gründe muss es ja haben, warum in Deutschland umsatz- und so denn letztlich auch charttechnisch- nichts geht ('Nix wie Nixon!'). Kaufen sie doch mal 'was, ist der Absender Amazon UK oder der 'HdV'.



Nebenbei bemerkt: In Deutschland wie Österreich (#22) schlägt sich THE WONDER OF YOU ja dennoch nach wie vor passabel. Weihnachtsalben vom King tauchen hier -wie üblich- nicht auf, so dass die Watschen für alle Nicht-Helene-Fans nun sein muss, wäre diese doch aktuell mit WEIHNACHTEN in beiden Ländern auf #1 ("The same procedure as every year!'), gäbe es nicht das BLUE & LONESOME der Stones.

Ganz ohne Elvis übrigens geht es aber auch 'in unseren Breiten' nicht, findet sich doch in beispielsweise Österreich die eine wie andere Various Artists Compilation-CD (SUPER CHRISTMAS HITS, DIE HIT GIGANTEN - BEST OF CHRISTMAS, ULTIMATE CHRISTMAS) mit u.a. auch Elvis ("Silent Night", "Merry Christmas Baby", "Blue Christmas") im entsprechenden Compilation-Chart. - Den Nicht-Fans (von Elvis) sei Dank.
In Deutschland ein ähnliches Bild mit KUSCHELROCK - FROHE WEIHNACHTEN - MERRY CHRISTMAS ("Silent Night"), HIT GIGANTEN - BEST OF CHRISTMAS, CHRISTMAS CLASSICS ("Silver Bells" Elvis Presley & Anne Murray).

.

Graves_bei_Nacht 15.12.2016 20:54


Elvis' Christmas-/Gospelalben -

Umsätze USA letzte Wertungswoche (und seit Veröffentlichung)


IT'S CHRISTMAS TIME - 11.602 (1.790.600)
MERRY CHRISTMAS...LOVE, ELVIS - 6.980 (173.000)
CLASSIC CHRISTMAS ALBUM - 5.422 (201.900)
ULTIMATE CHRISTMAS - 4.859 (61.600)
ULTIMATE GOSPEL - 2.700 (795.700)
BLUE CHRISTMAS - 2.300 (838.700)

.

burroughs 16.12.2016 08:44

Zitat:

Zitat von Tafka S. (Beitrag 983760)
Würde es Dir große Mühen bereiten, mal drei, vier Namen konkret zu benennen?

Denkst Du da an "altbackene" etablierte Stars der letzten Jahrzehnte, oder dürften es auch die großen Stimmen der Gegenwart sein?

ich geh stark davon aus, dass er die eigentlich geplante Weihnachtsshow meint, die dann letztendlich die Comebackshow von 1968 darstellte.
somit denkt der dann wohl an Künstler, die DAMALS angesagt waren ;-)

Tafka S. 16.12.2016 10:32

Wenn Graves das so gemeint hat, könntest Du richtig liegen.

King77 16.12.2016 13:56

Nur wenn es auch eine Weihnachtsshow gegeben hätte dann nur mit dem Künstler Elvis solo u. nicht mit irgend welchen Stargästen.

Tafka S. 16.12.2016 14:07

Ja, so hatte ich es auch verstanden. Von daher würde ich meinen, dass Graves es anders gemeint hat.
Vielleicht kann er selbst das später noch aufklären.

Graves_bei_Nacht 18.12.2016 12:40

.
Hiesiges 'Rätselraten' ist mir wieder nur zum Teil verständlich!


Ich sprach bereits von 'Größen' seinerzeit, also damit angesagten Künstlern der '70er.

Und im Hinterkopf habe ich natürlich das nahezu 100%-ige wie zugleich vehemente Statement von Elvis-Fans bezüglich des '68er Comeback Special, auf keinen Fall etwas anderes als eben dieses und in genau jener Art gemacht zu haben. Nur kräht eben heutzutage kein Hahn mehr danach, kriegen allenfalls noch einige wenige Ultra-Fans feuchte Augen ob der NOCH famosen Erscheinung in schwarzem Leder, wenn sie nicht ohnehin den '69er/'70er König des International Hotels oder gar den im American Eagle vom Januar 1973 bevorzugen.

'Comeback' ist Comeback und im Falle eines Elvis Presley ganz sicher nicht im durchgehend weißen Anzug und zusätzlich umgeben von weihnachtlich anmutendem Krimskrams ("Decorations of red on a green Christmas tree") zu bevorzugen. Nein, eine separate Show schiene mir da schon passender, ohne dass ich mich jetzt auf explizit den Termin "zwischen Frühstück und Gänsebraten" oder auch nur ein spezielles Jahr festzulegen gedenke. Natürlich hätte man sich dabei der Album-Veröffentlichung ELVIS SINGS THE WONDERFUL WORLD OF CHRISTMAS (Oktober 1971) anlehnen können, diese so zusätzlich promotet haben und der Fan-Gemeinde wie aber auch dem Rest der Welt an Liebhabern weihnachtlicher Klänge damit gar etwas Nachhaltigeres geboten. Eine TV-Show eben, die bestenfalls auch heutzutage noch ihre Ausstrahlung fände.

Familientaugliche Shows wie aber auch welche mit explizit saisonal bedingtem Flair -Weihnachten eben- gab und gibt es in vielen Ländern. Und um u.a. ein solches -von mir angedachtes- Duett mal als Beispiel anzuführen, nehme ich doch gleich mal dieses, einer meiner immer wieder gern gehörten Favoriten:

Aufgezeichnet im September '77 für ein TV Special und allein schon deshalb in gewisser Weise bewegend, da Crosby am 14. Oktober starb:


https://youtu.be/DiXjbI3kRus

Tafka S. 18.12.2016 16:20

Zitat:

Zitat von Graves_bei_Nacht (Beitrag 983859)
Natürlich hätte man sich dabei der Album-Veröffentlichung ELVIS SINGS THE WONDERFUL WORLD OF CHRISTMAS (Oktober 1971) anlehnen können, diese so zusätzlich promotet haben und der Fan-Gemeinde wie aber auch dem Rest der Welt an Liebhabern weihnachtlicher Klänge damit gar etwas Nachhaltigeres geboten. Eine TV-Show eben, die bestenfalls auch heutzutage noch ihre Ausstrahlung fände.

Gewiss, diese (letzte) Weihnachts-LP hätte sich für eine Christmas TV Show hervorragend angeboten, da herrscht Konsens.
Nur haben burroughs und ich gerätselt, ob Du mit dem Bedauern über keine Elvis-Weihnachts-TV-Show inklusive einiger Duette mit Show-Größen just das ursprüngliche Konzept der '68er Weihnachtsshow gemeint hast oder eine neue/aktuelle Elvis-Weihnachts-TV-Sendung, denn das scheint mir noch immer nicht geklärt. :noidea:

Leider hilft das kollektive Bejammern der Konzeptänderung 1968 nur wenig bis gar nicht, denn da lässt sich nunmal nichts zurück drehen.
Eine aktuelle Show wäre im Bereich des Realistischen, doch welchen Anlass gäbe es gerade jetzt dazu? Eine neue, chartstürmende Christmas-Compilation? :gruebel: :noidea:

Graves_bei_Nacht 18.12.2016 16:52

Zitat:

Zitat von Tafka S. (Beitrag 983865)
... '68er Weihnachtsshow ...oder eine neue/aktuelle Elvis-Weihnachts-TV-Sendung, denn das scheint mir noch immer nicht geklärt. :noidea:

Steht alles oben zu lesen.


So denn auch:

Zitat:

Zitat von Tafka S. (Beitrag 983865)
Leider hilft das kollektive Bejammern der Konzeptänderung 1968

Diese findet ja -wie ebenfalls schon erwähnt- gar nicht statt. Man -die Fangemeinde- ist sich nahezu ausnahmslos einig darin, dass es in Burbank 1968 optimaler nicht hätte laufen können, als es eben letztlich lief und somit Parker hinsichtlich speziellen Ansinnens überstimmt wurde. - Für den einen oder anderen die Symbolik schlechthin von angedachtem Fehlmanagement, welches aber zumindest in diesem Fall nicht zum Tragen kam.


Zitat:

Zitat von Tafka S. (Beitrag 983865)
... eine neue/aktuelle Elvis-Weihnachts-TV-Sendung

Schlussendlich also -auch schon nachzulesen- hätte es sich nur um eine (völlig) andere, nicht im Zusammenhang mit Burbank und somit seinem 'Comeback' stehende Show handeln können.

Und wo ich wiederholt von Größen seiner Zeit redete, ging es mir eben auch nicht um eine aktuelle Produktion, sondern allenfalls das Bedauern, nichts dergleichen in den 70ern gemacht zu haben, denn:

Zitat:

Zitat von Tafka S. (Beitrag 983865)
Eine aktuelle Show wäre im Bereich des Realistischen

Elvis has left the Building! Und somit scheint nichts unrealistischer, als einer solchen Sendung hinterher zu jammern.

Einzig die Verantwortlichen im RPO-Projekt werden dies anders sehen...




Ganz unabhängig vom zuvor Geschriebenen:

Zitat:

Zitat von Tafka S. (Beitrag 983865)
... doch welchen Anlass gäbe es gerade jetzt dazu? Eine neue, chartstürmende Christmas-Compilation? :gruebel: :noidea:

Welchen Anlass gibt es denn eigentlich für die THE WONDER OF YOU-Tour? :gruebel: Brauchte es denn überhaupt einen? THE WONDER OF YOU verkaufte in den USA nur um die 20.000 Alben, ein simples Reissue des '57er Weihnachtsalbums in Form der CD IT'S CHRISTMAS TIME allein in aktueller Saison (Weihnachten 2016) bis dato 40.000 Alben!

Die Renner weltweit und über die Jahre sind NICHT künstlich geschaffene Dinge, Projekte wie das um das Royal Philharmonic Orchestra, sondern des Kings 'Greatest Hits' und dessen Weihnachtslieder!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:23 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
www.elvisnachrichten.de | www.elvisforum.de | www.elvis-forum.de